NimmBus: NimmBus für DOS

NimmBus für DOS

Das alte DOS-Programm von NimmBus wird offiziell nicht mehr unterstützt. Da wir es aber selbst noch benötigen, werden auch Sie es weiterhin auf der NimmBus-CD mit dem aktuellen Fahrplan finden. Wir behalten uns jedoch vor, die Verbreitung des DOS-Programms jederzeit einzustellen.

Mit dem DOS-Programm ist es im Gegensatz zum Windows-Programm möglich, Fahrpläne manuell einzugeben und zu ändern. Nahezu die gesamte Fahrplandatenbank wird von uns mit dem DOS-Programm verwaltet. Auch im DOS-Programm finden Sie Funktionen wie die Verbindungssuche oder den Ausdruck von Fahrplänen, allerdings in sehr beschränktem Umfang und auf dem technischen Stand von vor einigen Jahren.

Die ausführliche Bedienungsanleitung, die für das DOS-Programm einmal existiert hat, ist ebenfalls veraltet. Jüngere Änderungen in der Datenstruktur sind darin nicht berücksichtigt, es gibt jedoch ein Tagebuch, in dem sämtliche Änderungen aufgelistet sind.

Wir empfehlen Ihnen das DOS-Programm, wenn Sie

  • die vorhandenen Fahrpläne ändern möchten,
  • eigene Fahrpläne hinzufügen möchten,
  • ein komplettes Netz eingeben möchten (real, fiktiv, historisch, ...).
Voraussetzung sind auf jeden Fall Kenntnisse im Umgang mit DOS (bzw. der Eingabeaufforderung von Windows) sowie im Verwenden von Dateien und Programmen unter DOS. Sie sollten sich nicht darüber wundern, dass Textdateien auch andere Endungen als TXT haben können oder dass ein ß manchmal wie ein á aussieht. Außerdem hat die Bedienung des Fahrplaneditors mit der von Excel nicht viel gemeinsam.

Auch wenn das DOS-Programm offiziell nicht mehr unterstützt wird, beantworten wir gerne weiterhin Ihre Fragen oder versuchen, Ihnen bei Problemen zu helfen.

Systemvoraussetzungen

Die Frage ist heute vermutlich nicht mehr, welche Mindestvoraussetzungen für den Betrieb des DOS-Programms erfüllt sein müssen, sondern bis zu welcher Windows-Version DOS-Programme überhaupt noch laufen werden. Zumindest bis Windows XP scheint es jedoch keine Probleme zu geben. Ab Windows 7 laufen 16-Bit-Programme (und damit auch DOS-Programme) nicht mehr ohne Weiteres. Hierfür empfehlen wir die DOS-Emulation DOSBox. Damit läuft NimmBus auch unter Windows 8, 64 Bit.

Ansonsten brauchen Sie lediglich einen 386er PC mit einem DOS-Betriebssystem, VGA-Grafikkarte und einige Megabyte freien Speicherplatz. Aufgrund der mehreren tausend Fahrplandateien, die beim Arbeiten mit dem DOS-Programm entstehen, kann der Festplattenplatz bei alten Rechnern ein Problem werden. Wenn Sie tatsächlich etwas mit dem DOS-Programm ausdrucken wollen, wäre ein alter Epson- oder HP-Drucker geeignet. Neuere Modelle oder gar USB-Drucker funktionieren nicht.

Der Fahrplaneditor

Startseite Nach Oben

© 2017 · Ingo Lange · · Impressum