NimmBus: Download-Seite

NimmBus Download-Seite

Hier können Sie sich die aktuellen NimmBus-Ausgaben herunterladen. Für Hamburg und Umgebung (HVV) gibt es die Ausgabe HamburgPlus 2017 (gültig 11.12.2016 bis 9.12.2017) und für den Landkreis Celle die Ausgabe CeBus 2017 (ebenfalls gültig vom 11.12.2016 bis 9.12.2017). Wenn Sie eine Ausgabe erwerben, können Sie auch die andere benutzen. Eine Ausgabe kostet

  • nichts, wenn Sie NimmBus testen wollen,
  • nichts, wenn Sie eine bereits vorhandene Ausgabe 2017 aktualisieren wollen,
  • 5 Euro, wenn Sie Download-Abonnent sind,
  • 7 Euro für alle anderen.

Die Ausgabe HamburgPlus enthält neben den HVV-Fahrplänen für den Bereich Hamburg AB auch die meisten Buslinien aus den nördlichen Kreisen Pinneberg, Segeberg, Stormarn und Herzogtum Lauenburg sowie aus den südlichen Landkreisen Lüneburg, Harburg, Stade und Cuxhaven. Eine Übersicht über alle enthaltenen Linien finden Sie hier.

Die Ausgabe Landkreis Celle enthält die Fahrpläne von CeBus sowie die Bahnlinien S6, S7 und RE2 nach Hannover.

Update-Benachrichtigungen und aktuelle Informationen zu NimmBus erhalten Sie auch über Twitter unter twitter.com/nimmbus_de.

NimmBus wurde entwickelt für Windows XP und nachfolgende Windows-Versionen, getestet bis einschließlich Windows 10. NimmBus läuft angeblich auch unter Windows-Emulationen unter Linux.

Und so funktioniert es:

1. Programm herunterladen

Als erstes sollten Sie sich eine der folgenden Dateien für die NimmBus-Installation herunterladen (etwa 4,8 MB):

 Ausgabe HamburgPlus 2017:

NbHHPlus2017.exe (Stand: 24.4.2017)

 Ausgabe Landkreis Celle 2017:

NbCeBus2017.exe (Stand: 25.1.2017)

Merken Sie sich, wohin Sie die Datei beim Herunterladen speichern.

WS.Reputation.1-Warnung: Wenn Sie Anti-Viren-Software von Norton Symantec verwenden, erhalten Sie eventuell diese Warnung. Hierbei handelt es sich nicht um einen Virus, sondern um die Tatsache, dass Norton eine Software, die gar nicht oder nur sehr selten bewertet wurde (im weltweiten Maßstab), nicht genau kennt und „sicherheitshalber“ als gefährlich einstuft. Das von Norton angebotene White-Listing funktioniert nicht, da es mehrere Wochen dauert und zudem für jede Änderung erneut vorgenommen werden müsste. Viele weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im Internet unter dem Suchbegriff „WS.Reputation.1“. Abhilfe: Schalten Sie die Virenerkennung beim Installieren eines NimmBus-Updates vorübergehend (!) aus. Wenn Sie sicher sein wollen, dass NimmBus wirklich keinen Virus enthält, können Sie anschließend einen Scan vornehmen.

2. Installation des Programms

Beenden Sie zunächst ein eventuell laufendes älteres NimmBus-Programm! Starten Sie dann die heruntergeladene und auf Ihrer Festplatte gespeicherte Datei, z. B. durch einen Doppelklick im Windows-Explorer. Das Setup-Programm sollte dann automatisch gestartet werden. Nach dem Bestätigen oder Ändern einiger Einstellungen wird NimmBus im gewählten Zielordner installiert und eine Verknüpfung im Windows-Startmenü eingerichtet.

Sie können NimmBus bereits jetzt starten und im Demo-Modus verwenden (nur Sonntagsfahrpläne).

Falls die Installation nicht funktioniert: Wenn während der Installation Meldungen erscheinen, dass Dateien nicht erstellt werden können, prüfen Sie, ob eventuell eine vorige Version von NimmBus gerade läuft, eventuell auch von einem anderen Benutzer über das Netzwerk. NimmBus selbst darf während einer (Neu-) Installation nicht laufen, weil es dann einige Dateien blockiert!

3. Bezahlen

Die Zugangsdaten zum Freischalten des Programms kosten 7 Euro, für Abonnenten 5 Euro. Wenn Sie bereits mit einer Ausgabe der laufenden Fahrplanperiode gearbeitet haben (Download- oder CD-Version) und diese nur auf den neuesten Stand bringen möchten, werden Sie nicht nach einem Passwort gefragt und müssen dann natürlich auch nicht noch einmal bezahlen. Wenn Sie das Programm im Demo-Modus laufen lassen möchten, brauchen Sie ebenfalls nichts zu bezahlen. Wenn Sie Download-Abonnent sind, haben Sie bereits die Zugangsdaten und eine Zahlungsaufforderung über 5 Euro per E-Mail bekommen. Falls nicht, melden Sie sich bitte bei uns. Denken Sie auch daran, uns Änderungen Ihrer E-Mail-Adresse mitzuteilen.

Den für Sie geltenden Betrag überweisen Sie bitte auf folgendes Konto:

Empfänger: Ingo Lange
IBAN: DE38 2019 0003 0088 0079 01
BIC: GENODEF1HH2
Konto: 88007901 (ab Februar 2016 nicht mehr möglich, bitte IBAN benutzen!)
BLZ: 20190003
Bank: Hamburger Volksbank
Verwendungszweck 1: NimmBus-Registrierung
Verwendungszweck 2: Ihr Vor- und Nachname

4. Zugangsdaten anfordern

Wenn Sie beim Starten von NimmBus nach einem Passwort gefragt werden und noch keine Zugangsdaten haben, schicken Sie uns nach der Überweisung eine (Ingo Lange). Sie bekommen dann nach Eingang des Geldes einen Benutzernamen und ein Passwort.

Geben Sie in der E-Mail bitte Ihren vollen Namen, Ihre E-Mail-Adresse und am besten auch Ihre Telefonnummer für eventuelle Rückfragen an.

Wenn Sie zwar bezahlen und Ihre Daten in der Überweisung angeben, aber sich weder per E-Mail noch auf andere Weise bei uns melden, kann es mehrere Tage oder sogar Wochen dauern, bis wir den Zahlungseingang bearbeiten und reagieren können. Sie sollten deshalb die Zugangsdaten immer auch per E-Mail anfordern.

5. Programm freischalten

Wenn Sie beim Starten von NimmBus nach Benutzernamen und Passwort gefragt werden, geben Sie hier die Daten ein, die Sie von uns bekommen haben.

NimmBus im Handel kaufen

Falls Sie sich das Herunterladen nicht zutrauen oder es zu lange dauert, können Sie die aktuelle NimmBus-Ausgabe natürlich auch auf CD im Handel kaufen oder bei uns bestellen.

Startseite Nach Oben

© 2017 · Ingo Lange · · Impressum