NimmBus: Fahrplansatz

Fahrplansatz (Fahrplantabellen für den Druck)

Fahrpläne, die einmal in NimmBus enthalten sind, können auf vielfältige Weise weiterverarbeitet werden. So lassen sich z. B. druckfertige Fahrplantabellen erstellen, wie sie im Streckenfahrplan Hamburg – Cuxhaven 2010 enthalten sind (als PDF). Auch die Fahrplantabellen im PVG-Taschenfahrplan „Elbvororte“ 2007 und die Schnellbahnfahrpläne in den VHH-Taschenfahrplänen 2008 stammen wie in den Vorjahren aus unserem Hause. Bereits in den Jahren 2000/2001 und 2001/2002 haben wir die Tabellen für den Kreisfahrplan Pinneberg erstellt.

Ein Ausschnitt aus dem Streckenfahrplan Hamburg - Cuxhaven

Eine Seite aus dem PVG-Fahrplanheft

Die Fahrplandaten werden meist schon beim zuständigen Verkehrsunternehmen, hier z. B. die PVG, zu betrieblichen Zwecken in einem Fahrplansystem verwaltet. Diese betrieblichen Fahr- und Dienstplanungssysteme beinhalten in der Regel mehrere Ausgabeschnittstellen, so dass die Fahrplandaten an andere Programme übergeben werden können. Für NimmBus wiederum existieren mehrere Eingabeschnittstellen, so dass der Datentransfer in der Regel keine Probleme bereitet.

Sobald die Daten in NimmBus eingelesen sind, können Sie mit dem Fahrplaneditor des DOS-Programms noch den letzten Schliff bekommen. Denn so, wie die Fahrpläne für die Dienst- und Umlaufplanung einmal erstellt wurden, sind sie nicht immer für den Fahrgast einfach zu durchschauen. Der Traum, aus einer einzigen Datengrundlage sozusagen per Knopfdruck alle Informationsmedien vom Scheckkartenfahrplan über das Fahrplanheft bis zum EDV-gestützten Auskunftssystem zu erstellen, wird sich so schnell wohl nicht erfüllen.

Für den Taschenfahrplan „Elbvororte“ wurden die aufbereiteten Daten von NimmBus komprimiert (d. h. mit Takten versehen) und in einem speziellen Datenformat an ein weiteres Programm, den Fahrplantabellendesigner (FTD) weitergegeben. Mit diesem werden die einzelnen Tabellen seitenweise für das Heft zusammengestellt. Hier werden auch Seitenzahlen, Logos und andere zusätzliche Angaben, die in den Fahrplandaten nicht enthalten sind, hinzugefügt. Der FTD kann schließlich bereits fertige Fahrplanheftseiten ausdrucken. In unserem Falle wurden PDF-Dateien erstellt, die direkt per E-Mail an die Druckerei geschickt wurden. Das Endprodukt können Sie am Infomobil für einen Euro kaufen.

Wenn Sie den Acrobat Reader von Adobe installiert haben, können Sie sich als Beispiel gleich hier den Fahrplan der Linie 284 im PDF-Format herunterladen.

Falls Sie als Verkehrsbetrieb Interesse an NimmBus haben, setzen Sie sich bitte mit dem Autor in Verbindung.

Startseite Nach Oben

© 2017 · Ingo Lange · · Impressum