NimmBus: HVV-Ausweitung nach Norden (Fahrkartenautomaten)

Fahrkartenautomaten

Seite vom Juni 2004, Teile können inzwischen veraltet sein!

Wegen der benötigten Anzahl zusätzlicher Tasten für die neuen Preisstufen in das weitere Umland hat sich die Bedienung der Fahrkartenautomaten etwas verändert. Während bisher auf der linken Tastenreihe die „normalen“ Fahrkarten und auf der rechten Seite die entsprechenden Fahrkarten inklusive SchnellBus/1. Klasse angeordnet waren, so belegen jetzt bereits die normalen Fahrkarten fast sämtliche vorhandenen Tasten. Der SchnellBus-Zuschlag für eine Einzel- oder Tageskarte wird nun durch Drücken einer „Additionstaste“ automatisch zum Preis der vorher gewählten Grundkarte hinzugezählt.

Die Systematik der Farben ist indessen gleich geblieben: Gelbe Tasten stehen für Tageskarten, orangefarbene Tasten für Einzelkarten, grüne Tasten für Zuschlagkarten und weiße Tasten für Sonderkarten. Das folgende Bild zeigt alle neuen Automatentasten (auch wenn nie alle diese Tasten am selben Automaten vorkommen).

Je nach Automatentyp unterscheidet sich die Bedienung etwas:

Bei der U-Bahn, an großen Bushaltestellen und bei den Hafenfähren sind noch viele ältere Automaten im Einsatz, die mit 40 einzelnen Tasten ausgestattet sind. Hier gibt es für jede Fahrkarte wie oben beschrieben eine eigene Taste und für den Zuschlag eine Additionstaste (Automateninformation als PDF).

Bei der U-Bahn sind zusätzlich bereits viele neuere Automaten im Einsatz, die über seitlich an einem Bildschirm angebrachte Tasten bedient werden. Diese Tasten haben je nach Bildschirmanzeige eine andere Bedeutung ("Softkeys"). Wie vorher auch, muss sich der Fahrgast über die Menüführung zu der gewünschten Fahrkarte vorarbeiten. Wenn es in Zukunft, wie geplant, auch in Hamburg Fahrkarten zum Schleswig-Holstein-Tarif geben wird, wird man sie bei der U-Bahn nur an diesen neuen Automaten kaufen können. Im Gegensatz zu den älteren Typen mit 40 Tasten bietet die Menüführung ein nahezu unbegrenztes Fahrkartenangebot.

Um auch bei der S-Bahn für den Schleswig-Holstein-Tarif gerüstet zu sein, werden deren Automaten, trotz der vorhandenen 40 Tasten, anders programmiert: Man wählt zuerst auf der linken Tastenreihe die Fahrkartenart aus (z. B. Ganztageskarte, Ergänzungskarte, ...) und muss dann über die bisher nicht genutzten Zifferntasten (Tastenfeld über den beiden Tastenreihen) den Preisbereich wählen (z. B. Großbereich Hamburg, 3 Ringe, 4 Ringe, ...). Die rechte Tastenreihe soll bei diesen Automaten später für den SH-Tarif verwendet werden (Automateninformation als PDF).

Die Bedienung der Automaten im Bereich des Regionalverkehrs (z. B. in Bad Oldesloe) entspricht genau der eben beschriebenen Bedienung der S-Bahn-Automaten. Hier werden aber bereits ab sofort auch Fahrkarten für Ziele außerhalb des HVV über die rechte Tastenreihe verkauft (Automateninformation als PDF).

  Vorige SeiteNächste Seite  

Startseite Nach Oben

© 2017 · Ingo Lange · · Impressum