NimmBus: Neues zum Sommerfahrplan 1999

Das war neu zum Sommerfahrplan 1999

Hier finden Sie die wichtigsten Neuerungen in HVV und ViP zum Sommerfahrplan 1999.

Haltestellenumbenennungen

60 Haltestellen bekommen zum Sommerfahrplan einen neuen Namen. Bei den meisten handelt es sich um die Vier- und Marschländer Haltestellen mit Hausnummer (z.B. „Kirchwerder Hausdeich 62“ oder „Billwerder Billdeich 106“). Die Hausnummer wurde durch einen aussagekräftigeren Begriff ersetzt („Kirchwerder Hausdeich (West)“) oder es wurde gleich ein neuer Name gefunden („Glockenhausbrücke“).

Linie S2

Inbetriebnahme der neuen Haltestelle Allermöhe zwischen Nettelnburg und Mittlerer Landweg. Zusätzlich halten die Züge in Rothenburgsort.

Linie S21

Inbetriebnahme der neuen Haltestelle Allermöhe zwischen Nettelnburg und Mittlerer Landweg. Dadurch verschieben sich die Abfahrtszeiten zwischen Reinbek und Berliner Tor um einige Minuten.

Linie A2

Die Fahrtenfolge der A2 wird sonnabends während der Geschäftszeiten auf einen 20-Minuten-Takt verdichtet.

Linie 619

Die Linie 619 wird im Bereich Neuschönningstedt verschwenkt, um das Gebiet großflächiger zu bedienen. Ab Glinde verläuft die Linie in Form einer Schleife. Die Busse fahren ab Glinde weiter über die Möllner Landstraße, dann über Heideweg, Eichenallee und Grenzweg zum Haidkrug. Die Busse fahren zurück über den Oher Weg.

Linie 629

Die Linienführung im Neubaugebiet Neuallermöhe (West) wird umgedreht. Die ersten beiden Fahrten fahren über S-Allermöhe und haben Anschluss an die letzten S-Bahnen. Die Linie 629 fährt jetzt in jeder Nacht.

Linie 52

Bereits seit März fährt die Schnellbuslinie 52 als Airport-Altona-Liner von S-Altona mit wenigen Zwischenhalten zum Flughafen. Zusätzlich zum Schnellbuszuschlag ist ein weiterer Zuschlag erforderlich.

Linie 322

Die morgendlichen Fahrten von Overwerder bis zur Schule Fünfhausen beginnen aus Gründen der Schulwegsicherung bereits im Süderquerweg.

Linie 234

In Richtung S-Bergedorf werden die Fahrten der Linie 234 aus der südlichen Leuschnerstraße herausgenommen und über Bornmühlenweg - Am Beckerkamp zum Lohbrügger Markt geführt. Die Haltestelle Sanmannreihe wird durch die Haltestelle Bornmühlenweg ersetzt.

Linie 330

Im Bereich des Gewerbegebietes Allermöhe werden einige Fahrten direkt über Rungedamm zum Fernmeldezeugamt geführt.

Linie 334

Die Linie 334 endet an der neu eröffneten S-Bahn-Haltestelle Allermöhe. Die Schleifenlinienführung wird zugunsten einer echten Linie mit identischer Hin- und Rückrichtung aufgegeben. Die Haltestelle S-Allermöhe liegt im Tunnel direkt unter dem Bahnsteig.

Linie 137

Die Marktfahrten über Papendieker Redder werden aufgrund der äußerst schwachen Nachfrage eingestellt.

Linie 237

Die Linie 237 wird mit neun Fahrten zwischen Brunsbek und Stellau über das gemeinsame Gewerbegebiet Stapelfeld / Braak verschwenkt.

Linie 237 Linie 337 Linie 437 Linie 469

In Stellau werden im Zusammenhang mit der Verschwenkung der Linie 237 einige Tarifänderungen vorgenommen. Dies kann im Einzelfall zu Fahrpreisänderungen führen. Auch die Grenze des Großbereichs Hamburg wurde verschoben.

Linie 338

Im Bereich der Unterstadt erhält die Linie 338 eine neue Linienführung. Die Busse fahren in Form eines Ringes vom ZOB über den Kleinen Sandberg zum Bahnhof und anschließend durch die Unterstadt zurück zum ZOB. Der Zweig nach Buchhorst erhält die neue Liniennummer 538.

Linie 244

Die mit je einem Fahrtenpaar bediente Haltestelle Maldfeldstraße wird aufgehoben.

Linie 250 Linie 251

Die Linien 250 und 251 werden durch die neue Straße Heykenauweg geführt und halten dort jeweils am Nord und am Südende.

Linie 155

In den Abendstunden wird die Linie 155 am Kirchdorfer Ende in einen Ring umgestaltet. Durch drei neue Haltestellen wird eine haustürnähere Bedienung erreicht.

Linie 263

Die Haltestelle Willinghuse,Lohe wird nicht mehr bedient.

Linie 176

Zwischen U-Ohlstedt und S-Poppenbüttel wird die neue Linie 176 eingerichtet. Der Linienweg ist nahezu identisch mit der Linie 276, führt jedoch über den Poppenbütteler Berg und bedient dort zwei neue Haltestellen.

Linie 181

Die Linie 181 fährt tagsüber alle 60 Minuten über Niendorfer Gehege weiter bis Eidelstedter Platz und bekommt dazwischen zwei neue Haltestellen.

Linie 185

Der Großbereich Hamburg wird bis zur Haltestelle Kummerfeld (Nord) verlängert. Auch die Zahlgrenze und die Regionalbereichsgrenze werden von Kummerfeld,Gemeindehaus nach Kummerfeld (Nord) verschoben. Achtung: Der Fahrpreis von Kummerfeld,Gemeindehaus nach Ellerhoop steigt dadurch von 2,70 DM auf 4,20 DM (vorbehaltlich einer weiteren Änderung).

Linie 191

Die Linie 191 wird von Sperlingsweg bis Krohnstiegtunnel verlängert.

Linie 493

Der Umleitungsweg über Langenharmer Weg wird als ständige Linienführung beibehalten. Die Haltestellen Langenharmer Weg, Festsaal Falkenberg und Waldschneise wurden bereits fest angelegt. Das Bedienungsangebot wird in den Hauptverkehrszeiten auf einen 20-Minuten-Takt verdoppelt.

Linie 194

Der Großbereich Hamburg wird bis zur Haltestelle Hohenraden,Schützenhof verlängert. Zahlgrenze und Regionalbereichsgrenze von Hohenraden,Roffloh werden bis Hohenraden,Schützenhof gedehnt. Fahrpreiserhöhungen wie bei der Linie 185 gibt es nicht. Die Hohenradener können sich über die Aufnahme in den Großbereich freuen.

Linie 494

Diese Linie wird auf Wunsch der Stadt Norderstedt neu eingerichtet und dient dazu, die Neubaugebiete an der Harckesheyde an den ÖPNV anzuschließen. Ferner soll die Erschließung der dichten Bebauung am Friedrichsgaber Weg und im Bereich Syltkuhlen verbessert werden. Die Linie 494 beginnt in U-A-Norderstedt Mitte und führt über Rathausallee zum Friedrichsgaber Weg. Im Friedrichsgaber Weg gibt es vier neue Haltestellen: Zwijndrechtring, Waldstraße, Habichtweg und Rebhuhnweg. Die Linie führt weiter über Harckesheyde und Falkenbergstraße bis in den Steindamm. In der Harckesheyde gibt es ebenfalls vier neue Haltestellen: Harckestwiete, Harckesstieg, J.-H.-Wichern-Straße und Falkenbergstraße. Der Rückweg führt weiter über Friedrichsgaber Weg nach U-A-Norderstedt Mitte.

Linie 195

Die Linie 195 behält ihren Umleitungsweg über Frohmestraße – Wendlohstraße – Quedlinburger Weg durch die positiven Fahrgastresonanzen als ständige Linienführung bei.

Linie 61 Linie 62

Der Stadtverkehr Uetersen wird umgestaltet. Die Linie 61 fährt von S-Tornesch über Am Eichholz und Ostbahnhof zum Buttermarkt. Die Linie 62 fährt als Ringlinie vom Buttermarkt über Schanzenstraße, Friedhof und Ostbahnhof zurück zum Ostbahnhof. Diese Ringlinie fährt in beiden Richtungen.

Linie 75 Linie 77

Am Wochenende fährt statt der Linie 75 die Linie 77 nach Schulau,Fähre.
Fahrplanbücher

Startseite Nach Oben

© 2017 · Ingo Lange · · Impressum