NimmBus: Änderungen im HVV-Tarif zum Januar 2017

Änderungen im HVV-Tarif zum 1. Januar 2017

12 Monate nach der letzten Tarifänderung im Januar 2016 ist es wieder soweit: Zum 1. Januar 2017 werden die Fahrpreise im HVV um durchschnittlich 1,4 Prozent angehoben. Die Höhe der Preisanhebung orientiert sich wieder an einem Index, der im Wesentlichen auf der Entwicklung der allgemeinen Verbraucherpreise (Gewichtung 58,7 %) und der Entwicklung der größten Kostenfaktoren für die Verkehrsunternehmen beruht, das sind die Energiekosten (Diesel 3,8 %, Strom 4,1 %) und Personalkosten (33,4 %).

Neben den veränderten Fahrpreisen bei Einzelkarten und Zeitkarten gibt es folgende Neuerungen in den Tarifbestimmungen:

Neue Bezeichnungen für Großbereich und Gesamtbereich

Der bisherige „Großbereich Hamburg (Ringe AB)“ heißt künftig nur noch „Hamburg AB“. Der „Gesamtbereich (Ringe ABCDE)“ wird in „Gesamtbereich ABCDE“ umbenannt.

Statt der Abkürzung GH für Großbereich Hamburg (z. B. auf den Aushangfahrplänen beim Bus) wird künftig wie im Außenbereich das Kürzel 2Ri verwendet.

Neue Bezeichnungen für einige Monatskarten

Folgende Monats- und Abo-Karten erhalten einen neuen Namen:

Alt Neu
Allgemeine Monatskarte Vollzeit-Monatskarte
Allgemeine Abo-Karte Vollzeit-Karte im Abo
CC-Monatskarte Teilzeit-Monatskarte
CC-Abo-Karte Teilzeit-Karte im Abo
Damit verschwindet die Bezeichnung CC-Karte nach fast 40 Jahren aus dem HVV-Tarif!

Neue Bezeichnungen für „Online“-Fahrkarten

Ein Ticket über Handy geht nur online, und mobil ist man mit jeder Fahrkarte. Zur Klarstellung werden daher beide Fahrkartenarten umbenannt und erhalten einen verständlichen deutschen Namen:

Alt Neu
Onlineticket Fahrkarte zum Selbstausdrucken
mobilTicket Fahrkartenkauf über die App

Weitere Informationen zum neuen HVV-Tarif finden Sie auf den Seiten des Hamburger Verkehrsverbundes.

Fahrkartenautomat

Startseite Nach Oben

© 2017 · Ingo Lange · · Impressum